← Zurück zur Übersicht
Handelsblatt | 1 March 2022

Putins Krieg wird vor allem Russland schaden

Der Chefökonom von HQ Trust erklärt, dass der russische Angriff auf die Ukraine weitreichende weltpolitische und wirtschaftliche Auswirkungen haben wird. Er habe die Sicherheitsarchitektur in Europa bereits jetzt grundlegend verändert.

„Die Wirkung westlicher Sanktionen kann Moskau durch verstärkte Kooperation mit Peking nicht kompensieren“, analysiert Dr. Michael Heise in einem Gastbeitrag für das Handelsblatt. „All diese Entwicklungen werden die russische Volkswirtschaft langfristig in ihrer Entwicklung und Modernisierung erheblich zurückwerfen.“

Allerdings sei es auch dem Westen seit dem Untergang der Sowjetunion im Jahr 1991 nicht gelungen, Russland an die westliche Allianz zu binden und eine partnerschaftliche Kooperation zu sichern. „Die Ostpolitik der USA, der Europäischen Union und auch Deutschlands muss sich dieses Versagen eingestehen“, so Dr. Michael Heise.

Welche Trends sich bereits abzeichnen, schreibt der Volkswirt im „Handelsblatt“.

Ansprechpartner
Jochen Mörsch

jochen.moersch@hqtrust.de
+49 211 311979 25