← Zurück zur Übersicht
Fundview | 4. 01 2022

Private Assets gehören zur Kerndisziplin

Die Inflation zieht an und die Aktienmärkte zeigen sich ruppig: Nehmen in diesem Umfeld Real Assets für Vermögensverwalter eine größere Bedeutung ein? Wie positionieren sie sich bei Private Assets und haben sie den Anteil entsprechend in den vergangenen Monaten erhöht? In welche Real Assets investieren sie … fragt „Fundview“.

Für HQ Trust antwortet Marcel Müller. Der Leiter des Portfoliomanagements spricht über den Start in das Börsenjahr 2022, die aktuelle Lage mit einer Mischung aus schwachem Wachstum und hoher Inflation und die Aussichten für Kapitalanleger.

Marcel Müller erklärt, dass Anleihen in diesem Umfeld zwar ein wichtiger Stabilisator für das Depot blieben, sie unter Renditegesichtspunkten aber keine attraktive Alternative zu Aktien oder anderen Sachwerten sein würden. HQ Trust habe bereits seit mehreren Jahren nominale Anlageklassen in den Portfolien deutlich unterrepräsentiert und einen Schwerpunkt auf reale Anlageklassen gelegt. Zu den Private Asset gehörten insbesondere Private Equity, Immobilien, Private Debt und Infrastruktur.

Anlageexperte Marcel Müller sagt: „Entscheidend bei der Allokation in Private Assets ist der Zugang zu den besten Managern in der jeweiligen Anlageklasse. Da diese Assetklassen aktuell stark nachgefragt werden – und es dabei auch bleiben dürfte –, ist es für viele ‚Neulinge‘ kaum möglich, Zugang zu den Top-Managern zu bekommen. Hier haben Anleger, die seit Jahren Geld für ihre Kunden investieren und ein verlässlicher Partner sind, einen deutlichen Vorteil.“

Den kompletten Artikel aus „Fundview“ finden Sie hier.

Ansprechpartner
Jochen Mörsch

jochen.moersch@hqtrust.de
+49 211 311979 25