Wenn Firmenvorstände oder Aufsichtsräte mit Aktien ihres Unternehmens handeln, schauen Investoren genau hin. Denn schließlich sollten diese Insider am besten wissen, wie es um das Unternehmen bestellt ist. In welchen Branchen es derzeit besonders viele Käufe – und Verkäufe – von Firmeninsidern gibt, hat Sven Lehmann analysiert.

Der Fondsmanager von HQ Trust hat dazu die sogenannten „SEC Form 4 Insider Tradings“ ausgewertet. Da Insiderhandel verboten ist, müssen die Firmenlenker ihre Transaktionen in den USA an die United States Securities and Exchange Commission (SEC) melden. Die US- Börsenaufsichtsbehörde ist für die Kontrolle des Wertpapierhandels in den Vereinigten Staaten zuständig.

Bei Versorgern und Nicht-Basiskonsumgütern kaufen die Insider derzeit besonders stark. Im Kommunikationssektor gibt es dagegen aktuell sehr viele Verkäufer.

Um ermitteln zu können, wo derzeit besonders viel gekauft und verkauft wird, setzt Sven Lehmann den aktuellen 90-Tages-Wert der Insider-Transaktionen der elf wichtigsten Sektoren ins Verhältnis zu allen 90-Tages-Perioden seit 2005.

Insider-Käufe

  • „Besonders optimistisch sind die Insider derzeit bei den Versorgern und den Nicht-Basiskonsumgütern.“
  • „Bei den Insider-Käufen übertrifft das derzeitige Volumen bei den Versorgern 91 Prozent der bisherigen Zeiträume. Bei den Nicht-Basiskonsumgütern sind es immerhin noch knapp 68 Prozent.“
  • „In allen anderen Sektoren liegen die aktuellen Käufe dagegen unter dem historischen Mittelwert.“
  • „Besonders weit davon entfernt sind sie derzeit bei den Industriewerten, wo in nahezu allen Vergleichszeiträumen stärker gekauft wurde.“

Insider-Verkäufe

  • „Besonders abgabewillig sind die Firmen-Insider derzeit im Kommunikationssektor und bei den Basis-Konsumgütern.“
  • „Das derzeitige Volumen der Insider-Verkäufe in der Kommunikationsbranche übertrifft 91 Prozent der bisherigen Zeiträume. Bei den Basiskonsumgütern sind es 73 Prozent.“
  • „Im historischen Vergleich sehr wenig verkauft wird dagegen aktuell bei den Industrieunternehmen, Versorgern und den Herstellern von Nicht-Basiskonsumgütern.“

Die Übersicht unserer Chart of The Week-Veröffentlichungen finden Sie hier. popup:yes

Bitte beachten Sie:
Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden und kann im Extremfall zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Die Darstellung ist keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite dienen lediglich der Information.

lehmann_sven_some_600_600
Sven Lehmann
Executive Partner | Fondsmanager
HQ Trust
Sven Lehmann ist seit 2011 im Portfoliomanagement bei HQ Trust tätig und dort unter anderem für die Erstellung, Pflege und Analyse von Modellen für Volkswirtschaft und Kapitalmärkte verantwortlich. Seit 2012 managt er den Fonds HQT Global Quality Dividend. Der Diplom-Wirtschaftsmathematiker verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Versicherungswirtschaft.