Wie sich Anleihen bei steigenden Zinsen verhalten, mussten Anleger im ersten Halbjahr leidvoll erfahren: Zinsen hoch, Kurse runter. Ob diese Regel auch für Hedgefonds gilt, die als ein beliebter Anleiheersatz gelten, hat Dr. Thomas Neukirch analysiert.

Der Leiter der Strategischen Asset Allokation und Fondsmanager des Dachhedgefonds HQT Sirius berechnete die durchschnittlichen monatlichen Renditen von US-Treasuries und Hedgefonds bei steigenden und fallenden Zinsen. Die Analyse von Dr. Thomas Neukirch umfasst rund 30 Jahre. Schaut man auf die Entwicklung von 10-jährigen US-Staatsanleihen gab es im Zeitraum von Dezember 1993 bis Mai 2022 in 51 % der Monate steigende und in 49 % der Monate fallende Zinsen.

Die Rendite von Hedgefonds ist relativ unabhängig von der Zinsentwicklung. Vor allem in Phasen steigender Zinsen haben sie besser abgeschnitten als Anleihen.

  • „Die Rendite von Hedgefonds ist relativ unabhängig von der Zinsentwicklung. Vor allem in Phasen steigender Zinsen haben sie besser abgeschnitten als Anleihen.“
  • „Bei steigenden Zinsen, die etwas mehr als die Hälfte des Analysezeitraums ausmachten, betrug das monatliche Plus von Hedgefonds seit 1994 im Mittel 0,64 %.“
  • „Fielen die Zinsen dagegen, kamen die Hedgefonds auf ein Plus von 0,58 % pro Monat.“
  • „Ganz anders sah es bei Anleihen aus: Bei fallenden Zinsen betrug der Zuwachs immerhin 1,34 % pro Monat. Stiegen die Staatsanleihen aber, gaben die Bonds im Schnitt 0,57 % nach.“
  • „Auf die lange Sicht wirkt sich der Renditeunterschied von 0,25 %-Punkten pro Monat gravierend aus: Aus 100.000 Dollar wären mit Anleihen knapp 330.000 Dollar geworden – und rund 740.000 Dollar bei einer Anlage in Hedgefonds.“

Weitere Informationen zu Hedgefonds:

  • „Der Begriff Hedgefonds ist ein Sammelbegriff für Investmentfonds, die auf verschiedenste Weisen in Anlagen wie Aktien, Anleihen, Kreditmärkte oder Rohstoffkontrakte investieren.“
  • „Hedgefonds können dabei ganz unterschiedliche Anlageziele verfolgen: Viele Fonds streben an, von den Kapitalmärkten unabhängige Erträge zu erwirtschaften. Andere Fonds verfolgen aktivistische Ansätze, bei denen bei aktienmarktähnlichem Risiko Mehrerträge gegenüber Aktien erwirtschaftet werden sollen.“
  • „Bei HQ Trust werden Hedgefonds vor allem als Ergänzung zu Rentenanlagen und zur Diversifikation eingesetzt.“
  • „Interessant sind Hedgefonds daher vor allem für Anleger, die noch relativ hohe Anleihequoten haben und nach Alternativen dazu suchen, sowie für Investoren, denen eine Reduzierung der Portfolioschwankungen wichtig ist.“
  • „Zum Aufbau eines Hedgefonds-Portfolios ist aufgrund der Komplexität der Anlageklasse eine langjährige Erfahrung notwendig.“

Die Übersicht unserer Chart of the Week-Veröffentlichungen finden Sie hier.

Bitte beachten Sie:
Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden und kann im Extremfall zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Die Darstellung ist keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite dienen lediglich der Information.

Quelle: Refinitiv, eigene Berechnungen.

neukirch_thomas_600_600
Dr. Thomas Neukirch
Executive Partner | Leiter Strategische Asset Allokation und Hedgefonds
HQ Trust
Dr. Thomas Neukirch ist Leiter der Bereiche Strategische Asset Allokation und Hedgefonds bei HQ Trust. Er ist verantwortlich für Langfristprognosen und Risikomodelle und berät Kunden bei der langfristigen Vermögensaufstellung. Ferner verantwortet Dr. Thomas Neukirch das Management des HQT Dachhedgefonds sowie die Hedgefonds-Selektion. Vor seinem Wechsel zu HQ Trust in 2008 arbeitete er bei der Harald Quandt Holding. Dr. Thomas Neukirch hält ein Diplom in Mathematik und hat in Wirtschaftswissenschaften promoviert.