Gut 33 Jahre nach seinem Start wird der DAX größer: Der Aktienindex umfasst nun 40 statt bislang 30 Mitglieder. Werden die deutschen Aktien damit auch im internationalen Vergleich mehr Beachtung finden? Sven Lehmann hat nachgerechnet – und zeigt die aus Börsensicht wichtigsten Länder und ihre meistgehandelten Aktien.

Die USA sind nach Handelsvolumen das Superschwergewicht. Alleine die Tesla-Aktie wurde 2021 mehr gehandelt als alle japanischen Aktien zusammen.

Für seinen Vergleich zieht der Fondsmanager von HQ Trust den MSCI World heran, in dem Deutschland durch 62 Aktien repräsentiert wird (Fun Fact: Alle 40 DAX-Aktien sind im MSCI World enthalten. Linde wird aber den USA und Airbus Frankreich zugerechnet). Sven Lehmann wertete zunächst das Handelsvolumen der Aktien des MSCI World nach Ländern aus. Anschließend ermittelte er das meistgehandelte Unternehmen jedes Landes und analysiert deren Indexgewichte. Seine Untersuchung umfasst die Monate von Januar bis August 2021.

  • „Sind die USA in punkto Gewichtung das Schwergewicht des MSCI Welt, so sind sie nach Handelsvolumen das Superschwergewicht: Der US-Anteil am gesamten Handelsvolumen beträgt mehr als 80 Prozent.“
  • „Allein das gehandelte Volumen der Tesla-Aktie ist größer als das von Japan, dem Land mit dem zweitgrößten Handelsvolumen.“
  • „Deutschland belegt in der Rangliste nach den USA, Kanada und Japan in diesem Jahr immerhin Rang 4.“
  • „Allerdings kommt der MSCI Deutschland nicht einmal auf 2 Prozent des gesamten Handelsvolumens.
  • „Auffällig ist das hohe Indexgewicht von SAP, der meistgehandelten deutschen Aktie: Mit knapp 10 Prozent liegt es weit oberhalb von Tesla (1,4 Prozent), der japanischen Softbank (1,8 Prozent) sowie Blackberry aus Kanada (0,3 Prozent).“

Die Übersicht unserer Chart of The Week-Veröffentlichungen finden Sie hier. popup:yes

Bitte beachten Sie:
Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden und kann im Extremfall zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Die Darstellung ist keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite dienen lediglich der Information.

lehmann_sven_some_600_600
Sven Lehmann
Executive Partner | Fondsmanager
HQ Trust
Sven Lehmann ist seit 2011 im Portfoliomanagement bei HQ Trust tätig und dort unter anderem für die Erstellung, Pflege und Analyse von Modellen für Volkswirtschaft und Kapitalmärkte verantwortlich. Seit 2012 managt er den Fonds HQT Global Quality Dividend. Der Diplom-Wirtschaftsmathematiker verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Versicherungswirtschaft.