Das Börsenjahr 2021 war bislang ein außergewöhnlich gutes: Mehr als 20 Prozent hat der S&P 500 seit Jahresbeginn bereits zugelegt. Kann es nach einer solchen Rally in den beiden letzten Monaten des Jahres noch weiter nach oben gehen? Blickt man auf die Historie, fällt die Antwort recht eindeutig aus.

Sven Lehmann, Fondsmanager bei HQ Trust, ermittelte in seiner neuen Analyse die durchschnittliche Rendite des S&P 500 in den Monaten November und Dezember – in Abhängigkeit von der Performance vom Beginn des Jahres bis Oktober des gleichen Jahres. Dazu teilte Sven Lehmann die Rendite der ersten zehn Monaten in vier Bereiche ein (negativ, zwischen 0 und 10 %, zwischen 10 und 20 %, mehr als 20 %). Seine Auswertung startet im Jahr 1872.

Je besser die Performance des S&P 500 zwischen Januar und Oktober ausfiel, desto besser war sie im Mittel auch in den Monaten November und Dezember.

  • „Blickt man auf die Historie, scheint es einen Zusammenhang zwischen der Performance in den ersten zehn und den letzten beiden Monaten zu geben.“
  • „Je besser die Performance des S&P 500 vom Jahresstart bis zum Oktober ausfiel, desto besser war sie im Mittel auch in den Monaten November und Dezember.“
  • „Fiel der marktbreite US-Aktienindex in den ersten zehn Monaten, lag der Anteil der positiven Schlussmonate lediglich bei 47,5 %, die Performance war mit -0,3 % im Mittel ebenfalls negativ.“
  • „Legte der S&P 500 so wie im aktuellen Jahr um mehr als 20 % zu, fielen in der Vergangenheit die Monate November und Dezember mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 90 % positiv aus.“
  • „Die durchschnittliche Rendite dieser beiden Monate lag im Mittel bei 5,3 Prozent und fiel damit von den untersuchten Bereichen am höchsten aus.“

Die Übersicht unserer Chart of The Week-Veröffentlichungen finden Sie hier. popup:yes

Bitte beachten Sie:
Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden und kann im Extremfall zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Die Darstellung ist keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite dienen lediglich der Information.

lehmann_sven_some_600_600
Sven Lehmann
Executive Partner | Fondsmanager
HQ Trust
Sven Lehmann ist seit 2011 im Portfoliomanagement bei HQ Trust tätig und dort unter anderem für die Erstellung, Pflege und Analyse von Modellen für Volkswirtschaft und Kapitalmärkte verantwortlich. Seit 2012 managt er den Fonds HQT Global Quality Dividend. Der Diplom-Wirtschaftsmathematiker verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Versicherungswirtschaft.